Redmi Note 11 im Test: Hervorragende Leistung für mehr als nur seinen günstigen Preis?

Redmi Note 11 im Test: Hervorragende Leistung für mehr als nur seinen günstigen Preis?

Vor und Nachteile von Redmi Note 11

Vorteile
  • Hohe Akkuleistung
  • Kontrastreiches, helles Display
  • Unterstützt zwei SIM-Karten
  • Speicherplatz erweiterbar bis 1 TB
  • NFC
Nachteile
  • Geringer Wasserschutz
  • Kein 5G
  • Langsamer Prozessor

OLED-Display

Die Farbwiedergabe, Kontrast und Blickwinkel des 6,43-Zoll großen OLED-Displays beim Redmi Note 11  überzeugen auf ganzer Linie und machen es zu einem unschlagbaren Handy in dieser Preisklasse. Die max. Bildschirmwechselfrequenz beträgt 90 Hz, während die Abtastrate bei 180 Hz liegt.

Kamera

Das Redmi Note 11 ist mit einer Hauptkamera (f/1,8) mit 50 MP, einem Aufnahmewinkel von 118 Grad, einer Ultraweitwinkellinse (f/2,2) mit 8 MP sowie einer Tief- und Makrolinse ausgestattet, die jeweils eine 2 MP-Auflösung gewährleisten. Bei der Frontkamera (f/2,4) sind es 13 MP. Bei Tageslicht kommt eine gute und bei schlechter Beleuchtung eine ausreichende Fotoqualität heraus. Die Selfie-Kamera verfügt auch über eine ausreichende Qualität.
   

Leistung und Tempo

Ein Qualcomm Snapdragon 680 sorgt für hohes Tempo in Verbindung mit der Grafikeinheit Adreno 610. Der 8-Kern-Prozessor wurde im 6-Nanometer-Verfahren gefertigt und taktet max. mit 2,4 GHz. Im Vergleich zum Vorgänger verfügt das Note 11  über einen besseren Prozessor, hat aber eine schlechtere GPU, was zu einem niedrigeren Tempo führt.

Speicher und Ausstattung

Leider verfügt das Note 11  nicht über die neue 5G-Technologie. Es ist entweder mit 64 GB oder 128 GB (UFS 2.2) internen Speicher erhältlich. Je nach Modell beträgt der Arbeitsspeicher 4 oder 6 GB (LPDDR4X). Zudem gibt es an Bord Stereolautsprecher, eine Klinkenbuchse, Bluetooth 5.0 sowie den obligatorischen Infrarot-Sender. Das Smartphone kann zwei SIM-Karten und eine Speicherkarte bis 1 TB aufnehmen und MIUI 13 auf Basis von Android 11 kommt als Betriebssystem zum Einsatz. Abgerundet wird die Ausstattung mit der NFC-Technologie.

Akku

Der Akku kann über USB-Typ-C bis zu 33 Watt geladen werden und das Netzteil ist im Lieferumfang enthalten. Zudem verfügt der Akku über eine Kapazität von 5000 mAh. Für eine Komplettladung braucht das Handy 1 Stunde und 55 Minuten. Bei ununterbrochener Nutzung kann der Akku das Gerät bis zu 13 Stunden und 22 Minuten aushalten – immerhin eine hervorragende Akkuleistung.

Preis und Farben

Das Redmi Note 11 ist in den Farben Star Blue, Twilight Blue und Graphite Gray erhältlich. Dabei gibt es die folgenden Ausführungen:
4/64 GB für 199,90 €
4/128 GB für 229,90 €
Hierbei handelt es sich um die Basisversion von Redmi Note 11.

 

Fazit

Die Änderungen im Vergleich zum Redmi Note 10 sind überschaubar, wobei es beim Tempo leider kleinen Rückschritt gibt. Dies ist aber das einzige Manko beim Redmi Note 11 im Vergleich zum Vorgänger. Das OLED-Display macht das Note 11 zum Kauftipp in seiner Preisklasse und überzeugt somit auf ganzer Linie. Die Fotos bei Tageslicht sind gut, aber etwas schwächer. In puncto Akkulaufzeit ist das Redmi Note 11 exzellent und radiert mit NFC die Ausstattungslücke vom Note 10. Darüber hinaus ist das Redmi Note 11 ein Handschmeichler bzw. das gefälligere Smartphone.
Aktuelle Blogbeiträge
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals