Netto Marken-Discount: Geschichte, Sortiment und Gutscheine im Überblick

Netto ist ein Lebensmitteldiscounter, der sich im Vergleich zu seinen Mitbewerbern durch ein großes Angebot an hochwertigen Eigenmarken auszeichnet. Zudem hat der Netto Marken-Discount Filialen an strategisch guten Punkten, wie zum Beispiel in dicht besiedelten Vierteln in Städten, in der Nähe von Universitäten und im Stadtinneren. 

Jede Woche freuen sich Millionen von Kunden auf attraktive und aktuelle Angebote im Netto Marken-Discount. Das wundert nicht, da die Netto Marken-Discount-Kette ihren Fokus besonders auf Qualität und Frische setzt. In den Filialen sind somit täglich frische Wurstwaren, frisches Fleisch, frische Molkereiprodukte sowie frisches Obst und Gemüse zu finden. Einige Filialen beim Netto Marken-Discount verfügen sogar über eine eingebaute Wurst- und Fleisch-Fachabteilung, was die Verbraucher neben einer breiten Produktpalette sehr schätzen.

Das Sortiment besteht aus hochwertigen Eigenmarken und Marken-Artikeln, denn nur so kann die hohe Qualität langfristig gesichert werden. Nur ausgewählte Industriepartner liefern die Eigenmarken an den Netto Marken-Discount. Auf diese Weise wird ein gleichbleibend hoher Qualitätsstandard gewährleistet. 


Geschichte und Entwicklung vom Netto Marken-Discount

Gegründet wurde der Netto Marken-Discount als Lebensmittelgroßhandel im Jahr 1928 von Michael Schels. Die erste eigene Filiale wurde 1971 unter dem Namen SuDi geöffnet. 1983 wurde dann das Netto-Konzept eines Discounts entwickelt und durch die erste Discount-Filiale in Regensburg in der Praxis umgesetzt. Damals gab es 50 SuDi-Filialen, die dann auf das neue Discountkonzept bis 1990 umgewandelt wurden. Zu dieser Zeit wurden auch in Ost- und Mitteldeutschland die ersten Netto Marken-Discount-Märkte eröffnet.

In den Jahren 1991 und 1992 entstand ein neues Logistikzentrum in Ponholz in der Nähe von Regensburg. Netto Marken-Discount expandierte dann in den folgenden Jahren stetig weiter, und übernahm unter anderem 126 ehemalige Prima-Märkte. Zudem entstanden weitere Niederlassungen in Thiendorf, Albuch, Dettingen, Hodenhagen und Worms und es gingen weitere Logistikzentren bundesweit ans Netz.

Netto wurde dann im November 2004 von der Tiwi Vermögensverwaltungsgesellschaft komplett übernommen. Und im April 2005 wurde Netto schließlich an Edeka verkauft. Die Edeka-Gruppe ist genossenschaftlich organisiert und gehört zu europaweit führenden Lebensmitteleinzelhändlern, während sie in Deutschland als die Nummer 1 gilt. 

Nach und nach übernahm Netto im Winter 2006/2007 den Discounter Kondi und das Produktsortiment in noch bestehenden Kondi-Märkten wurde auf das Netto-Sortiment bereits Anfang 2007 umgestellt. Edeka und Tengelmann gaben am 16. November 2007 mit Plus die Bildung eines Gemeinschaftsunternehmens bekannt. Danach sollten die Filialen von Plus nach und nach in Filialen von Netto umgewandelt werden. Plus gehört seit dem 1. Januar 2009 offiziell zum Netto Marken-Discount. Alle 2300 Plus-Märkte sind seit Mitte 2010 in das Netto-Filialnetz integriert worden.

2014 betrieb der Netto Marken-Discount insgesamt 4168 Filialen und war der drittgrößte Discounter in Deutschland. Der Netto Marken-Discount bietet das klassische Produktsortiment eines Lebensmitteldiscounters in Verbindung mit einem überzeugenden Angebot und großartiger Qualität. 

Die Netto Marken-Discount Stiftung & Co. KG ist das Tochterunternehmen der Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG. Der Hauptsitz vom Netto Marken-Discount befindet sich im bayerischen Maxhütte-Haidhof. Zum Jahresende 2019 betrieb Netto Marken-Discount 4273 Filialen und war damit Deutschlands größter Discounter. Ende 2018 lag die Zahl der Beschäftigten bei über 75000.


Und so wird der Netto-Marken-Discount Rabattcode eingelöst:

1.   Artikel in den Warenkorb legen und auf „zur Kasse“ klicken.

2.   Jetzt kannst du im Kassenbereich deinen Gutscheincode eingeben, indem du auf „Ich habe einen Gutscheincode“ klickst und bestätigst.

3. Der Gutschein bzw. Rabatt wird von der Gesamtsumme abgezogen und du bezahlst das, was übrigbleibt.



Struktur des Deutschlands größten Lebensmitteldiscounters

Durch die Übernahme der Plus-Märkte hat der Netto Marken-Discount sein ursprünglich auf Bayern begrenzte Vertriebsgebiet auf ganz Deutschland ausgeweitet. Neben der in Ponholz ansässigen Zentrale und Niederlassung gibt es Niederlassungen in Henstedt-Ulzburg, Erfurt, Erharting, Krefeld, Wörth am Rhein, Tuningen, Kerpen, Hamm, Bottrop, Berlin, Bad Wünnenberg, Kitzingen, Coswig/Anhalt, Thiendorf, Worms, Hodenhagen, Gutenborn, Ganderkesee, Essen und Dettingen. 

Als Netto Marken-Discount City werden kleinere Verkaufsflächen bezeichnet, die aufgrund des begrenzten Platzes keine Aktionsware aus dem Non-Food-Bereich anbieten. Üblicherweise befinden sich diese kleinen Verkaufsflächen in Büro- und Wohnhäusern. 

In Erharting eröffnete Netto sein erstes vollautomatisches Lager im Sommer 2015. Von dort werden in Südostbayern bei Vollauslastung bis zu 250 Netto Marken-Discount Märkte beliefert. Henstedt-Ulzburg folgte dann Ende 2018 als zweiter vollautomatischer Standort. Von dort aus werden etwa 200 Netto Marken-Discount Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein beliefert.

Die konsequente Weiterbildung der Mitarbeiter ist für die Qualitätssicherung von wesentlicher Bedeutung und wird durch regelmäßige Schulungen vorangetrieben. Der Erfolg vom Netto Marken-Discount zeigt sich vor allem in den neutralen bundesweiten Kundenbefragungen. So lässt sich der Netto Marken-Discount in puncto Kundenzufriedenheit kontinuierlich auf den obersten Plätzen finden – und das mit gutem Recht!

Produkte und Dienstleistungen

Netto Marken-Discount bietet eine breite Palette an unterschiedlichen Lebensmitteln an. Angefangen bei Getränken der bekanntesten Softdrinkmarken über Nudeln, Süßigkeiten und Milchprodukte bis hin zu Fleisch- und Wurstwaren gibt es bei Netto Marken-Discount alles, was Ihren Appetit zufriedenstellen kann. 

Die Produkte der Eigenmarke sind das Besondere am Netto Marken-Discount, obwohl es auch eine große Auswahl an verschiedenen bekannten Marken gibt. Abgerundet wird das Angebot durch äußerst faire Preise, die keine Qualitätseinbußen bescheren. Dabei gibt es eine große Anzahl an Filialen vom Netto Marken-Discount in den deutschen Städten, die eine einfache und bequeme Erreichbarkeit garantieren. Darüber hinaus bietet der größte Lebensmitteldiscounter in Deutschland ein Prospekt an, welcher die neuesten Angebote der Woche darstellt und online gefunden werden kann.

Netto Marken-Discount Gutscheine & Rabatte

In den Netto Prospekten finden Sie attraktive Gutscheine und Rabatte, die Ihnen beim nächsten Einkauf im Netto Marken-Discount erhebliche Einsparungen einbringen können. Damit bleibt der Netto Marken-Discount nicht nur an seinen Discounterpreisen hängen, für die er deutschland- und europaweit bekannt ist, sondern bietet seinen treuen Kunden durch Gutscheine und Rabatte auch eine zusätzliche Möglichkeit, noch größere Ersparnisse und Schnäppchen zu machen. 

Gutscheincodes sind heutzutage unter den Konsumenten sehr beliebt und mittlerweile ist es auch bei den Händlern – sowohl stationär als auch online – ein Standard beim Kampf um die Kunden geworden. Mit den Netto Marken-Discount Gutscheinen kommen insbesondere die Schnäppchenjäger voll auf ihre Kosten. 

Neben den Gutscheinen und Rabatten gibt es auch weitere besondere und exklusive Angebote im Onlineshop. Auf der Homepage erhalten die Kunden auch einen guten Überblick über die Angebote in einzelnen Filialen. Darüber hinaus gibt es saisonale Aktionen und Angebote zu Ostern und Weihnachten, die auf der Website von Netto Marken-Discount sehr übersichtlich präsentiert werden. Abgerundet wird das Angebot an Schnäppchen durch Rabatt-Aktionen wie die Wochen-Knüller, den Markttag, das Super Wochenende oder die Samstags-Kracher.