Luftreiniger - gesünder und geschützter durch gereinigte Innenluft?

Luftreiniger - gesünder und geschützter durch gereinigte Innenluft?
Während der Corona-Pandemie wurden Luftreiniger erst richtig bekannt, da sie saubere Luft erzeugen können. Doch auch von Staub, Pollen und sogar Viren soll die Luft gereinigt werden können.
Ob sich die Anschaffung eines Luftfiltergeräts lohnt, hängt davon ab, wo es eingesetzt werden soll und welches Budget für die Anschaffungs- und Betriebskosten zur Verfügung steht. Insbesondere dann, wenn der Luftreiniger im Zusammenhang mit dem Coronavirus für saubere Luft sorgen soll, müssen mehrere individuelle Faktoren berücksichtigt werden.

Erfüllen Luftfiltergeräte ihren Zweck?

Zunächst soll gesagt sein, dass Luftfilter auf jeden Fall saubere Luft erzeugen können. Jedoch müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, um in individuellen Fällen beurteilen zu können, ob die Anschaffung sinnvoll ist. So ist darauf zu achten, dass ein für die Raumgröße und Personenanzahl geeigneter Luftfilter gekauft wird. Nur dann ist garantiert, dass außreichend saubere Luft produziert wird. Auch spielt die Funktionsweise des Luftfilters eine wichtige Rolle, denn nicht jeder Luftreiniger ist beispielsweise darauf ausgelegt, die Viren aus der Luft zu filtern.

Welche Luftreiniger schneiden im Vergleich am besten ab?

Das Vergleichsportal HERBER hat verschiedene Luftfiltergeräte getestet und miteinander verglichen. (https://raumklimatest.de/luftreiniger/test-vergleich.html)

  • Der Levoit Core 300S siegt im Vergleich mit der Gesamtnote sehr gut (1,29). Er zeichnet sich durch seine Vor-, HEPA- und Aktiv-Kohlefilter, drei Gebläse-Stufen, sowie Luftqualitäts- und Filterwechsel-Anzeige aus. Auch die Nachtfunktion und der sensorgesteuerte Betrieb verhalfen dem Luftreiniger auf Platz eins.
  • Ähnlich gut abgeschnitten (Note 1,30) hat der Comedes Lavaero 900 mit seiner hohen Luftumwälzungsrate. Auch dieser Luftreiniger hat einen Vor-, HEPA- und Aktiv-Kohlefilter, automatischen Nachtbetrieb, sowie eine Filterwechsel-Anzeige. Besonders ist die Funktion des Ein- und Ausschaltens per Gestensteuerung.
  • Auf den dritten Platz hat es der Philips AC 2889/10 geschafft, der ebenfalls noch mit der Note sehr gut (1,39) abgeschnitten hat und gleichzeitig der Topseller ist. Er zeichnet sich durch eine hohe Luftumwälzungsrate, eine Nachtfunktion und Filterwechsel-Anzeige aus. Das Gerät der Marke Philips verfügt ebenso über Vor-, HEPA- und Aktiv-Kohlefilter und ist auch für größere Räume geeignet.

Wie viel muss man für ein gutes Luftfiltergerät ausgeben?

Wer sich einen Luftreiniger kaufen möchte, bewegt sich ungefähr in einer Preisspanne von 100 bis 600 Euro. Die preislich günstigsten Geräte, die aber trotzdem mit guten Bewertungen abschließen, gibt es bereits ab circa 180 Euro. Die meisten guten Luftreinigergeräte liegen preislich zwischen 200 und 400 Euro.

Wie hoch sind die Stromkosten eines Luftreinigers?

Beim Kauf eines Luftreinigers dürfen nicht nur die Anschaffungskosten in den Blick genommen werden, sondern auch die Betriebskosten. Neben den Kosten für die Filter kommen noch die Stromkosten hinzu. Einige Geräte benötigen bei täglichem 24-Stunden-Betrieb bis zu 1 kWh Strom, was zu Stromkosten von über 70 Euro im Jahr führt. Zum Vergleich: eine Kühl-Gefrier-Kombination benötigt weniger als die Hälfte an Strom pro Jahr. Man sollte sich also gut überlegen, ob man sich einen Luftfilter anschafft oder doch lieber auf regelmäßiges Lüften setzt. Dabei müsste man jedoch auf das Filtern von Viren, Pollen und Staub verzichten.

Wo ist der richtige Aufstellort für den Luftreiniger?

Nur wenn der Luftfilter so platziert wird, dass er die belastete Luft gut ansaugen und die saubere Luft ohne Hindernisse in den Raum zurückführen kann, ist seine volle Leistung garantiert. Daraus ergibt sich, dass der Luftfilter nicht in Ecken oder zwischen Möbeln aufgestellt werden soll. Zudem sollte zwischen dem Luftreiniger und der Wand oder anderen Objekten ein Mindestabstand von 30 bis 50 cm eingehalten werden. Ideal ist, wenn der Luftreiniger mitten im Raum platziert wird, um eine angemessene Luftzirkulation herzustellen. In den meisten Fällen ist dies aus platztechnischen Gründen aber nicht möglich.

Helfen Luftfilter zuhause bei der Bekämpfung der Coronaviren?

Wichtig ist, dass das Luftfiltergerät zur Raumgröße und der sich dort aufhaltenden Anzahl an Personen passt. In Bezug auf das Coronavirus ist ein Luftreiniger nicht sinnvoll, wenn zwischen den Personen nicht genügend Abstand eingehalten wird. Luftfilter können eine face-to-face Übertragung der Viren nämlich nicht verhindern. Zudem müsste man in jedem Raum, der von mehreren Personen genutzt wird, einen Luftreiniger aufstellen. Jedoch kann der Luftreiniger kontaminierte Flächen nicht von den Viren befreien. Hier hilft nur das Abwaschen mit Wasser. Die Luftreinigungsgeräte nehmen bei der Bekämpfung der Coronaviren also nur eine unterstützende Funktion ein.
Aktuelle angebote für Rowenta PU8080 Pure Home Luftreiniger

 Wenn Sie ein Angebot über einen auf unserer Webseite veröffentlichten Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Sie haben dadurch keinen Nachteil, denn der Preis bleibt unverändert.

Aktuelle angebote für LEVOIT H13 HEPA Luftreiniger

 Wenn Sie ein Angebot über einen auf unserer Webseite veröffentlichten Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Sie haben dadurch keinen Nachteil, denn der Preis bleibt unverändert.

Aktuelle angebote für GASTROBACK - Luftreiniger AG+ AirProtect

Wenn Sie ein Angebot über einen auf unserer Webseite veröffentlichten Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Sie haben dadurch keinen Nachteil, denn der Preis bleibt unverändert.

Aktuelle angebote für LEITZ - TruSens Z-3000 HEPA Luftreiniger

Wenn Sie ein Angebot über einen auf unserer Webseite veröffentlichten Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Sie haben dadurch keinen Nachteil, denn der Preis bleibt unverändert.

Aktuelle Blogbeiträge
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals