Optimiere deine Streaming- und Videokonferenz-Erfahrung: Wie du das perfekte Mikrofon auswählst

Optimiere deine Streaming- und Videokonferenz-Erfahrung: Wie du das perfekte Mikrofon auswählst

Neben einer guten Kamera für eine qualitativ hochwertige Bild bzw. Video Übertragung ist ein entsprechendes Mikrofon für einen guten Klang und Sound, ein weiterer wichtiger Baustein für die technische Ausrüstung im Hinblick auf Videokonferenzen, Live Streaming, Webinare usw.
Auffällig ist, dass die meisten Computer und externen Webcams mit eingebauten Mikrofonen ausgestattet sind.
Und diese Mikrofone sind wahrscheinlich gut für einen lockeren Videoaustausch mit einem bekannten.
Aber für Live Streaming sind sie oftmals nicht geeignet. Denken wir nur an die Größe. Ein externes Mikrofon hat oftmals die selbe Größe bzw. ist sogar noch größer als die im Laptop verbaute Webcam. Demnach stellt sich also die Frage, wie die Webcam die gleiche Qualität an einem solch kleinen Ort unterbringen kann?
Antwort ist einfach. Sie kann es nicht.
Darüber hinaus nehmen in einem Laptop verbaute Mikrofone oft alle Geräusche auf, die auf sie einwirken.
Das heißt, wenn man Umgebungsgeräusche hat (z.B. das laute Brummen des Lüfters), werden die Teilnehmer des Streams das auch hören.
Externe Mikrofone hingegen filtern die Geräusche viel besser und geben den Zuschauern einen klaren und scharfen Ton, der angenehm zu hören ist.
Deswegen sollte man bei einem Live Stream auf ein externes Mikrofon zurückgreifen.
Falls Du einen Detail Überblick über die besten aktuell verfügbaren Mikrofone haben willst, die auch als Mikrofon für Streaming geeignet sind, dann schau Dir diesen umfassenden Streaming Mikrofon Test an, in dem die besten aktuell verfügbaren Alternativen miteinander vergleichen werden.

Welche Arten von Externen Mikrofonen gibt es?

Es gibt zwei Haupttypen von Externen Mikrofonen. Dynamische Mikrofone und Kondensatormikrofone.

Dynamische Mikrofone

Dieser Mikrofon-Typ arbeitet mit elektromagnetischer Induktion. Das heißt, dass das Mikrofon ein magnetisches Feld nutzt, um festzustellen, woher der Ton kommt und ihn zu empfangen. Daher sind diese Mikrofone langlebig, eignen sich für laute Geräusche (z.B. Schlagzeug) und haben eine geringere Empfindlichkeit (was sowohl gut als auch schlecht ist, da es nicht so viele Umgebungsgeräusche aufnimmt).

Kondensatormikrofone

Dieser Mikrofon-Typ hingegen nutzt eine feste Rückplatte und eine dünnere, flexible Frontplatte, um Schallwellen zu erfassen. Daher sind diese Mikrofone empfindlicher und werden aufgrund ihrer hohen Qualität eher von Künstlern verwendet. Wenn man jedoch den Stream an lauten Orten veranstaltet, dann ist dieser Mikrofon Typ wahrscheinlich nicht die richtige Wahl für dich.

Auf was ist bei der Auswahl eines Mikrofons zu achten?

Gehen wir aber nun auf die wichtigsten Eigenschaften ein, auf die du bei der Auswahl eines Mikrofons für das Streaming achten sollte. Diese, bei der Auswahl zu berücksichtigenden Parameter sind dabei unter anderem:
    • Der Frequenzgang
    • Die Richtcharakteristik
    • Die Anschlussart
    • Ob man zusätzliche Pop-Filter verwenden möchte bzw. sollte
    • Der Preis

Frequenzgang

Der Frequenzgang ist der Bereich der Sprachfrequenzen, die ein Mikrofon aufnehmen kann. Er wird in Hz und kHz gemessen, von den tiefsten Frequenzen bis zu den höchsten. Normalerweise liegt der Goldstandard für den Frequenzgang zwischen 20 Hz und 20.000 Hz. Alles, was niedriger oder höher als diese Spektrumextreme ist, ist so gut wie nutzlos, da die menschliche Stimme solche Frequenzen gar nicht erzeugen kann.

Richtcharakteristik

Eine Richtcharakteristik, auch bekannt als direktionale Eigenschaft, ist die inhärente Empfindlichkeit gegenüber der Richtung von Audiowellen. Einfach ausgedrückt, ist die Richtcharakteristik die Fähigkeit eines Mikrofons, eine Stimme aus verschiedenen Winkeln aufzunehmen.
Die drei Richtcharakteristiken, die man kennen sollte, wenn man ein passendes Mikrofon wöhlen möchte, sind die Niere, die Kugel und bidirektional.

Nierenförmige Richtcharakteristik.

Ein klassisches Mikrofon mit Nierencharakteristik nimmt den Schall von vorne auf. Mikrofone mit Nierencharakteristik isolieren unerwünschte Umgebungsgeräusche sowie andere unerwünschte Geräusche von der Rückseite des Mikrofons. Sie sind die häufigste Wahl für Streaming, da sie Geräusche wie einen lauten Ventilator oder das Klappern einer sehr mechanischen Tastatur blockieren. Untertypen mit Nierencharakteristik, bekannt als Superniere und Hyperniere, haben einen engeren Schallempfindlichkeitswinkel und eine größere Fähigkeit, Umgebungsgeräusche abzuweisen. Allerdings ist es schwieriger, diese Mikrofone genau zu platzieren und auszurichten.

Kugelrichtcharakteristik.

Mikrofone mit Kugelcharakteristik sind für Schall aus allen Richtungen gleich empfindlich. Das heißt, sie nehmen gleichmäßig Schall aus 360 Grad auf. Das Gute daran ist, dass ein Mikrofon mit Kugelcharakteristik nicht auf die Schallquelle ausrichtet werden muss. Allerdings nimmt es alle unerwünschten Hintergrundgeräusche zusammen mit jeglicher Sprache auf, die im Umfeld des Mikrofons angegeben wird.

Bidirektionale Richtcharakteristik.

Mikrofone mit bidirektionaler Richtcharakteristik haben eine so genannte 8 in der Schallerfassung. Das bedeutet, dass ein bidirektionales Mikrofon jeden Ton von zwei Seiten aufnimmt: von der Vorderseite des Mikrofons und von der Rückseite. Ein bidirektionales Mikrofon ist besonders nützlich für Web Meetings mit unter anderem mehreren Leuten bzw. Teilnehmern in einem Raum, da es sowohl die eigene Sprache als auch die der anderen Teilnhemer aufnehmen kann.

Anschlussart

Die beiden gängigsten Anschlussarten für Mikrofone sind XLR und USB. Diese Anschlussarten sind mit wesentlichen Unterschieden verbunden.
Erstens kannt man ein XLR-Mikrofon nicht direkt an einen PC anschließen. Man muss ein Mischpult oder ein Audio-Interface zwischenschalten, um ein XLR-Mikrofon anzuschließen. Mit dieser zusätzlichen Investition, denn ein solches Mischpult oder ein Audio-Interface muss ja angeschafft werden, erhält man mehr Kontrolle über den Sound. Somit erzeugt ein Mikrofon mit XLR Anschluss also eine bessere Gesamtklangqualität.
Ein weiterer wichtiger Unterschied ist, dass XLR-Kabel robuster und langlebiger sind als USB Kabel. Ein XLR-Mikrofon wird lange genug funktionieren, um zwei oder drei seiner USB-Brüder kaputt gehen zu sehen. Diese lange Lebensdauer eines Mikrofons mit XLR Kabel spiegelt sich allerdings im einem doch etwas höheren Preis wieder. Das macht solche XLR-Mikrofone zu den teuersten auf dem Markt.
Zu guter Letzt sollte man die TS/TRS/TRRS-basierten Mikrofone nicht vergessen. Diese Anschlussmethode ist dafür gedacht, ein Mikrofon an Handys, Samrtphones, Tablets und Laptops anzuschließen. Die Klangqualität dieser TS/TRS/TRRS-basierten Mikrofone ist meist schlechter als die von Mikrofonen mit XLR Anschluss.
TS/TRS/TRRS-Mikrofone sind daher am besten für jemanden geeignet, der oft mobile Videokonferenzen abhält.

Preis

Klar spielt ach der Preis für ein Mikrofon eine Rolle. In der Regel sind Markenprodukte teurer, signalisieren aber eine gute Qualität. Dennoch sind auch "Nicht"-Marken Produkte, sofern sie über die entsprechende Ausstattung verfügen, durchaus zu empfehlen. Es bietet sich als an, zu prüfen wie viel Geld man ausgeben will und dann sollte man sich die technischen Merkmale der Mikrofone im Detail ansehen, um zu entscheiden welches man dann tatsächlich wählt.

Aktuelle Blogbeiträge
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals
deals